wasserfall

Basisinformationen zum Photovoltaik Direktinvestment

Nach wie vor ist es im aktuellen Niedrigzinsumfeld für Anleger nicht einfach, Investitionsmöglichkeiten zu finden, die nach Steuern und unter Berücksichtigung der Inflation dauerhaft lukrative Erträge auf einem hohen Sicherheitsniveau erwirtschaften können.

Als eine Investitionsmöglichkeit, die den oben genannten Anforderungen gerecht wird, einen stetig wachsenden Bedarf deckt und somit zukunftsorientiert und unabhängig von den Schwankungen am Aktienmarkt Erträge liefert, bietet sich der Energiesektor an.

Was diese Einschätzung begründet, erfahren Sie in den folgenden übersichtlichen Ausführungen.

Unternehmer wie Landwirte und Industriehallenbesitzer sowie andere Eigentümer mit geeigneten Flächen nutzen schon seit mehr als 10 Jahren diese Einkommensquelle und erzielen je nach Dach- oder Freifläche beispielsweise die folgenden lukrativen Erträge:

PV-Muster-Dachflächen

Durch die kontinuierliche Absenkung der Einspeisevergütung für Strom aus erneuerbaren Energien wurde das Ziel erreicht, die Herstellung der erforderlichen Anlagenkomponenten bei steigender Qualität immer effektiver und kostengünstiger zu gestalten. Dadurch ist es trotz gesunkener Einspeisevergütung nach wie vor sehr lukrativ, ein eigenes Solarstromkraftwerk zu betreiben und den damit nachhaltig erzeugten Solarstrom zu vermarkten.

Vorab an dieser Stelle beispielhaft die Fakten, wie auch Sie als privater Investor von der hier vorgestellten Direktinvestition in ein Solarstrom-Kraftwerk in Verbindung mit der Unterstützung durch die Sonne, der Bank, des Finanzamtes und unserer Konzeption profitieren können.

Mit unserem Konzept erhalten Sie für den Zeitraum von 30 Jahren, hier beispielhaft angenommen, das Nutzungsrecht einer ca. 500 qm großen Dachfläche, auf der Ihre Photovoltaikanlage mit einer Leistung von ca. 60 kWp betrieben wird. Diese Photovoltaikanlage liefert pro Jahr ca. 60.000 kWh Strom für dessen Verkauf Sie eine lukrative, staatlich abgesicherte Einspeisevergütung erhalten.

Investitionsvolumen (inkl. Vorauszahlung der Pacht für 20 Jahre) 94.800 EUR
Investitionsvolumenanteil durch Bank 80.580 EUR
zu erbringendes Eigenkapital (nur 15%) (optimierbar durch Steuerrückflüsse) 14.220 EUR
Der Kapitaldienst während der Finanzierungsphase von 15 Jahren wird fast vollständig von den Erträgen getragen. (Minimaler bis keinen Eigenaufwand nach Kosten und Steuern).
anfänglicher jährlicher Rohertrag nach Kosten und vor Steuern
(6,6 % p. a. mit Strompreissteigerung steigend)
6.240 EUR
Durchschnittlicher jährlicher Ertrag nach Tilgung des Darlehens nach Kosten und vor Steuern 7.460 EUR
Durchschnittlicher jährlicher Ertrag nach Tilgung des Darlehens nach Kosten und vor Steuern im Verhältnis zum investierten Eigenkapital 52%
Gesamtauszahlungen nach Kosten und vor Steuern innerhalb der 30 jährigen Pachtdauer 117.390 EUR

Zwischenfazit: Mit der Nutzung unserer Konzeption haben Sie je nach Ihrer individuellen Situation die Möglichkeit, mit einem relativ geringen Eigenkapitalaufwand zwischen Null und 14.220 EUR, nach Tilgung des Darlehens ein monatliches, arbeitsunabhängiges Zusatzeinkommen nach Kosten und vor Steuern von ca. 600 EUR zu sichern.


Zu den Hintergründen

Ohne elektrische Energie geht heutzutage so gut wie gar nichts mehr. Niemand wird auf den damit verbundenen Komfort verzichten wollen, trotz stetig steigender Energie- und speziell Strompreise.

Strompreis Die Bereitstellung und der Verkauf von Energie ist somit ein dauerhaftes und lukratives Geschäftsfeld für die Energieerzeuger.

Was wäre, wenn Sie selber vom Energieverbraucher zum Energieerzeuger werden und so selber dauerhaft von den steigenden Strompreisen profitieren könnten. Wenn Sie sich um nichts weiter kümmern müssten, die gesamte Betreibung und Verwaltung Ihres eigenen Kraftwerkes und die Vermarktung "Ihres" Stromes spezialisierten Fachkräften überlassen könnten und diese Ihnen dafür sogar eine Vergütung bezahlen würden, die, je nach gewählter Konstellation, auch unabhängig vom EEG und höher als vom EEG (Erneuerbaren Energie Gesetz) vorgesehen wäre.

Vom Energieverbraucher zum Energieerzeuger

Mit der hier vorgestellten Konzeption der Direktinvestition in Erneuerbare Energien können Sie das. Sie investieren in eine sichere und inflationsgeschützte Sachwertanlage, tragen dabei zum schnelleren Abbau der umweltschädlichen konventionellen Energieerzeugung bei und leisten einen wertvollen Beitrag für eine auch zukünftig saubere und intakte Umwelt.

kraftwerke

Erneuerbare Energien sind die nachhaltige Alternative, die langfristig eine kostengünstige und Ressourcen schonende Energieerzeugung ermöglichen.

Sonnenaufgang

Photovoltaikanlagen nutzen dieses unbegrenzte Potential und machen uns die Sonnenenergie auch durch die emissionsfreie Umwandlung in elektrische Energie nutzbar. Um den Ausbau dieser erneuerbaren Energiequelle voranzutreiben und baldmöglichst die konventionelle Energieerzeugung mit fossilen und radioaktiven Rohstoffen abzulösen, wurden neben dem Gesetz zur vorrangingen Nutzung der Erneuerbaren Energien (EEG) weitere gesetzliche Regelungen getroffen, die die Betreibung einer Photovoltaikanlage unter anderem zu einer lukrativen Einkommensquelle machen. Dabei unterstützen u. a. umfangreiche steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten die Investition.

Direktinvestition in eine Photovoltaikanlage
Nachhaltige, langfristige und lukrative Erträge
Direktvermarktung des Stromes unabhängig vom EEG

Übersicht

Wie aus dieser prinzipiellen Darstellung einer Direktinvestition in eine Photovoltaik-Anlage (Solarstrom-Kraftwerk) ersichtlich wird, profitieren Sie als Investor von der Unterstützung der drei weiteren Beteiligten:

Die Sonne liefert den unbegrenzt zur Verfügung stehenden Rohstoff Energie kostenfrei (sie wird auch zukünftig keine Rechnung stellen!)
Die Bank unterstützt Ihre Investition unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Situation mit kostengünstigen Darlehen. Sie stellt Ihnen den größten Teil des Investitionsbetrages zur Verfügung. Den Kapitaldienst trägt in der Regel Ihre Photovoltaikanlage. Das schont Ihre Liquidität und bietet Kalkulationssicherheit.
Das Finanzamt unterstützt Ihr unternehmerisches Engagement durch mehrere steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten, die den Anschub Ihrer Investition wesentlich erleichtern. Diese werden detailliert im unten angefügten Artikel aus dem >>SteuerSparMagazin 2011<<beschrieben und sind:
  • IAB Investitionsabzugsbetrag. Dieser kann bereits vor dem Jahr der eigentlichen Investition mit bis zu 40% der zu erwartenden Herstellungskosten steuerlich geltend gemacht werden
  • Rückerstattung der für die Investition aufgewendeten Mehrwertsteuer
  • Sonder-AfA (Abschreibung für Abnutzung). Bis zu 20% der Erstellungskosten können frei wählbar auf die ersten 5 Betriebsjahre verteilt abgeschrieben werden
  • Lineare Abschreibung des verbleiben Buchwertes Ihrer PV-Anlage über den verbleibenden Zeitraum von insgesamt 20 Jahren
  • steuerliche Anerkennung der für den Betrieb Ihrer PV-Anlage erforderlichen Kosten einschließlich der Zinsen ihrer Finanzierung.

Durch diese wesentliche Unterstützung dieser drei Beteiligten haben Sie als Investor in der Finanzierungsphase nur einen verhältnismäßig kleinen Eigenaufwand, erzielen aber in der Ertragsphase nach Tilgung des Darlehens im Verhältnis zu diesem sehr hohe Erträge.

Darüber hinaus profitieren Sie mit unserer Konzeption der Direktinvestition in Photovoltaikanlagendurch die Kooperation mit professionellen Netzwerkpartner u. a. von diesen weiteren Vorteilen:

  • Ausnutzung der Synergieeffekte großer Photovoltaikanlagen, die aus mehreren technisch- und wirtschaftlich voneinander unabhängigen Einzelanlagen bestehen
  • nur einmal erforderliche Planung, Objektfindung- und Prüfung sowie Genehmigungsverfahren
  • kostengünstigerer Einkauf der Anlagenkomponenten, kostengünstigere Montage und damit kostengünstigerer Anlagenpreis bezogen auf das kWp (Bezugsgröße einer PV-Anlage)
  • größerer Anreiz für den Eigentümer der Dach- oder Freifläche da höhere Pachterträge und ggf. die vollständige oder teilweise Deckung des Stromeigenbedarfes zu günstigen Strompreisen realisiert werden kann
  • ermöglicht den wirtschaftlich sinnvollen Einsatz einer Betreiber- und Verwaltungsgesellschaft
  • alles aus einer Hand, Sie haben als Investor nach dem Erwerb Ihrer Einzelanlage nur einen Ansprechpartner, der die Betreibung der Anlage, die Vermarktung des Stromes und die Wartung- und Instandhaltung der PV-Anlage organisiert bzw. verwaltet
  • Direktvermarktung Ihres Stromes am freien Markt
    Etablierte professionelle Direktvermarktungsunternehmen mit den dafür erforderlichen Zulassungen und Voraussetzungen verkaufen Ihren Solarstrom am freien Markt, optimieren ggf. durch fachmännisches Einspeisemanagement Ihren Ertrag und gewährleisten die gesamte hierfür erforderliche Abwicklung und Verwaltung.

Da die Einzelanlagen wirtschaftlich und technisch voneinander unabhängig sind und somit jede für sich als eine "Unternehmung" gilt, können Sie, wie oben schon angedeutet und im unten angefügten Artikel aus dem >>SteuerSparMagazin 2011<< beschrieben, als Investor die daraus resultierenden steuerlichen Gestaltungsmöglichkeiten individuell für sich nutzen.

Wie sich eine Direktinvestition in so eine PV-Anlage für Sie als Investor rechnet, hängt hauptsächlich von Ihren individuellen finanziellen- und steuerlichen Gegebenheiten ab. Gerne lassen wir Ihnen eine auf Ihre individuelle Situation angepasste Kalkulation zukommen.

Auch das SteuerSparMagazin 2011 empfahl in seinem -nach wie vor aktuellem- Artikel >>Energie für die Zukunft<< die Investition in Photovoltaikanlagen. Hier heißt es unter anderem:

Energie der Zukunft

Sonnenkraftwerke

Fossile Energieträger wie Kohle, Öl oder Gas werden auch in Zukunft immer teurer und gefährden zudem das Klima. Die Zukunft gehört deshalb den erneuerbaren Energien. Umsatteln lohnt sich aber durchaus auch aus steuerlicher Sicht.

Kurz & knapp

  • Der Photovoltaikboom ist noch lange nicht vorbei
  • Eigene Energieerzeugung macht unabhängig von der wirtschaftlichen Entwicklung
  • Die Steuergestaltungsmöglichkeiten sind enorm

Für Betreiber einer Photovoltaikanlage bestehen sehr gute Möglichkeiten, über die Abschreibung die eigene Steuerbelastung optimal zu gestalten.

Das Besondere daran: Eine Steuerersparnis lässt sich schon im Jahr vor der Investition in die Photovoltaikanlage erzielen. Der Fachbegriff dazu heißt Investitionsabzugsbetrag (IAB). Mit dem IAB können bis zu 40 Prozent der voraussichtlichen Anschaffungskosten für die Anlage schon im Jahr vor der Investition steuermindernd geltend gemacht werden.

Bitte klicken Sie in das Bild zum Herunterladen


Auch wenn Sie kein eigenes geeignetes Dach für die Betreibung einer Photovoltaikanlage haben, können Sie durch die Nutzung unserer Konzeption der Direktinvestition in eine Photovoltaik-Anlage durch die langfristige Anpachtung einer geeigneten Dachfläche auf der dann Ihre eigene Photovoltaikanlage betrieben wird, vom Verkauf der elektrischen Energie und den Gestaltungsmöglichkeiten als (Energieerzeugungs-) Unternehmer profitieren.

Sei es die Photovoltaikanlage auf dem eigenen Dach oder auf langfristig gepachteten Flächen als lukrative Einkommensquelle, wir zeigen Ihnen gerne, wie Sie hier profitieren können. Kommen Sie bitte bei Interesse auf uns zu.

Zum Öffnen der PDF-Dateien ist der aktuelle Adobe Reader erforderlich, der  >>hier<<  ausgewählt und heruntergeladen werden kann.